jetzt öffnen

 Trauerschleife und Querbänder selbst gestalten:

Schärpen hier gestaltenMit eigenen Texten, Motiven und Bildern!

HIER jetzt bestellen

Die Trauerschleifen für den Trauerkranz
Kranzschleifen selbst gestalten.

Trauerband in Harmonie zumTrauerschmuck,
Ihr individueller Text für Trauerschleifen.

jetzt öffnen

Schärpe individuell online selbst gestalten:


Mit eigenen Texten, Motiven und Bildern!

Schärpen HIER bestellen

Schärpen für Ihren Junggesellinnenabschied
oder Junggesellenabschied!
Schärpen kaufen: zu allen Anlässen!
Ihr individueller Text! Turnierschleifen drucken.

Trauerkultur


Traditionen in Europa und anderswo

Die Wege der Trauerkultur

Der Verlust eines nahestehenden Menschen ist immer schmerzlich. Die Wege, die Trauernde im Umgang mit ihrer Trauer beschreiten, sind ebenso vielfältig wie die Menschen selbst. Während sich der eine still und stumm in sich zurückzieht und den letzten gemeinsamen Weg diskret vollzieht, nutzen andere diese emotionale Situation, um sich mit anderen auszutauschen und sich an den schönen Erinnerungen mit dem Verstorbenen zu erfreuen.

Und immer häufiger nehmen sich die Hinterbliebenen in ihrer Trauer die Zeit, sich an der Trauerarbeit anderer Kulturen Anregungen für die eigene Trauerbewältigung zu nehmen. Dies ist nicht nur, aber insbesondere der Fall, wenn auch der Verstorbene "von der Norm abweichende" Anschauungen zu Kultur und Lebensphilosophien vertrat.

Christliches Gepräge in der europäischen Trauerkultur

Wenngleich in unserer westlichen, christlich geprägten Kultur das Paradies auf die Verstorbenen wartet, wurde die Trauer für die Hinterbliebenen lange Zeit mit einem sehr konservativen Verhaltenskodex in Verbindung gebracht. Schwarze Trauerkleidung wurde über feste Zeiträume hinweg erwartet. Das Zeigen der Gefühle hingegen galt als unschicklich. Noch immer tragen viele Menschen als äußeres Zeichen Ihrer Trauer dunkle und gedeckte Farben in ihrer Kleidung, doch ist der Umgang mit dem Gefühl offener geworden und die Einhaltung der klassischen Verhaltensregeln einem freieren, persönlich motivierten Umgang gewichen.

Ein Blick auf Trauertexte und Trauerschleife zeigt deutlich die sich wandelnde Auseinandersetzung mit dem Abschied. Kamen in der Vergangenheit fast ausschließlich der christliche Trauerspruch in die engere Wahl, sind heute freie Texte mit literarischem und philosophischem Hintergrund ebenso auf der Trauerschleife zu finden wie auf Trauerkarten und in Traueranzeigen.

 

 


Kulturelle Unterschiede in der Trauer

Trauertexte anderer Kulturen weisen auf einen ganz anderen Umgang mit der Trauer hin, wenngleich auch hier oft strenge, gesellschaftlich geprägte Regeln zu finden sind. Im Hinduismus beispielsweise wird der Übergang des Verstorbenen in eine höhere Seinsebene vom Wehklagen der Angehörigen begleitet. Eine Zurückhaltung in den Gefühlen gilt hier als unschicklich. Blumenschmuck und gute Speisen zeigen auf, wie die Grundhaltung gegenüber dem Tod des Verstorbenen in der Kultur verankert ist: Sie mögen ihm den Weg in die neue Daseinsform erleichtern und Kraft verleihen, begleitet von den Wünschen der Hinterbliebenen.

Der Buddhismus zeigt im Bereich der Trauer viele Parallelen zum Hinduismus. Das Verhalten und die Motivation zum jeweiligen Handeln eines Menschen im Leben werden mit dem sogenannten Karma in Verbindung gesetzt. Nach dem Tod geht die Seele des Menschen somit in einen neuen Körper über, das Karma aus dem oder den vorangegangenen Leben bestimmt dabei die neuen Lebensaufgaben.

Wiedergeburt in ein neues Leben

Die Wiedergeburt ist ein fester Bestandteil des Buddhismus und verringert somit deutlich den Stellenwert von Beerdigung des Körpers. Statt dessen wird die Seele des Verstorbenen in den Mittelpunkt der Trauer gerückt, über deren Abschied man zwar traurig ist, jedoch in der Trauerfeier mit Wünschen für ein glückliches neues Leben durch Gebete, Meditation und Andacht verabschiedet. Auch ist es hier üblich, nach dem Vorbild des Angehörigen für gutes Karma zu sorgen, weshalb nach der typischen Verbrennung des Körpers die Hinterbliebenen Almosen an Bedürftige vergeben.
Auch in China gilt das Zeigen von Emotionen als der übliche Umgang mit der Trauer. Wird in der chinesischen Kultur jedes Gefühl grundlegend eher mit Zurückhaltung geübt, wird es im Fall der Trauer um ein hochrangiges Familienmitglied sogar verlangt. Besonders die ältesten Söhne sowie die Frauen der Familie sind hierbei gefordert, mit lautem Wehklagen das Dahinscheiden zu betrauern und in dieser Form auch die Kunde vom Tod zu überbringen.

Wurzeln unserer Heimat -
vorchristliche Kultur und Übergang zum Christentum


Nicht immer ist es notwendig, weit entfernte Kulturen zu betrachten, um einen individuellen Umgang mit Trauer und Tod zu finden. Auch in unseren europäischen Breiten ist nicht allein das Christentum prägend für die Trauerkultur. Vorchristliche Kulturen Europas besaßen ebenso einen äußerst bemerkenswerten Umgang mit dem Tod von Angehörigen und lassen sich bis heute als in das christliche Gefüge integriert betrachten.

Blickt man beispielsweise auf die vorchristliche Religion der Germanen, die heute als Naturreligion geführt wird, sieht man die Verehrung der Vorfahren im Mittelpunkt stehen, zu denen der Verstorbene ab nun gezählt wird. Die Germanen bieten hier einen interessanten Einblick in Bestattungsriten, die mit der modernen Trauerkultur über die sogenannten "Naturreligionen" in Einklang stehen können. Parallelen hierzu gibt es auch im Kulturkreis der Kelten, die mit großen Feiern den Tod des Verstorbenen ehrten und die persönliche Trauer hinter die Ehren stellten.

Zwar sind heute Grabbeigaben wie Waffen, Alltagsgegenstände und Ähnliches nicht mehr gestattet, doch sieht man nicht selten auch in unseren Breiten, dass lieb gewonnene Kleinigkeiten auf dem Grab platziert werden, die dem Verstorbenen wichtig waren: Kleine Figuren auf Kindergräbern, Bilder der Verstorbenen, Lieblingsblumen und nach dem Geschmack des Verstorbenen erstellte Grabsteine sind nur einige Beispiele, mit denen die moderne europäische Trauerkultur die Seele des Verstorbenen erfreuen möchte.

Der Leichenschmaus mit dem Gedächtnis und der Grabschmuck mit Blumen sowie die symbolische Aufstellung eines Lebenslichtes sind ebenfalls bei den Germanen zu finden und bieten der modernen Trauerkultur individuelle Ansätze für die Ausgestaltung dieser besonderen Abschiedsfeierlichkeit in einem stilvollen Rahmen.

Letzte Worte für den Verstorbenen

Es gibt viele Wege, dem Verstorbenen mit einigen liebevollen Worten das Abschiedsgeleit zu geben. Trauerkränze bieten Platz für Abschiedsworte am Grab, während schöne Sprüche zu Trauer und Abschied den Angehörigen auf der Trauerkarte tröstende Worte spenden. Die richtigen Worte zu finden, ist dabei umso schwieriger, je näher man dem Verstorbenen stand. Ob Familienoberhaupt oder Kind, beste Freunde oder langjährige Kollegen: Die zwischenmenschlichen Beziehungen sind vielfältig und komplex. Dies individuell in Worte zu fassen ist oft schwer.

Unabhängig von der Form, mit welcher jeder Trauernde dem emotionalen Trauerprozess begegnet, bietet der moderne Schleifendruck diverse Varianten, die Trauer in pietätvolle Worte zu kleiden. Vom kurzen Trauerspruch durch den Kranzschleifendruck bis hin zu umfänglicheren Trauertext, der das Gefühl des Trauernden vorträgt, bietet der Schleifendruck zahlreiche Möglichkeiten. Der Kranzschleifendruck auf Bändern für Kränze und Gestecke ist somit nicht mehr nur Hilfsmittel einer stilvollen Standarddekoration, sondern ein persönlicher Ausdruck der Trauer. Anregungen für schöne Worte auf Schleifenbändern bieten sich viele. Doch auch der einfache Ausdruck der Sprachlosigkeit mit Worten wie "In Stiller Trauer" zeigt deutlich auf, wie groß Betroffenheit und Trauer sind, mit der man dem Tod eines Menschen begegnet.

Öffnungszeiten

Schleifendruck Leipzig - 0341 4611790

 

Montag und Mittwoch:
Dienstag und Donnerstag:
Freitag:

05:30 Uhr - 16:00 Uhr
05:30 Uhr - 20:00 Uhr
05:30 Uhr - 12:00 Uhr

Floristikbedarf Floristik Großhandel Kranzschleifendruck  Schleifendruckerei Trauerspruch Trauersprüche Kranzbänder Schleifenband bedrucken online Siegerschärpen Glückwunschbänder Turnierschleifen
Öffnungszeiten

Schleifendruck Berlin - 033205 71387

 

Montag und Mittwoch:
Dienstag und Donnerstag:
Freitag:

05:00 Uhr - 15:00 Uhr
05:00 Uhr - 21:00 Uhr
05:00 Uhr - 13:00 Uhr

Der Florist Floristik Kranzblumen Trauer Trost und Gedenken Kranzband bedrucken Trauerband und Trauerzeit Trauerspruchband Trauersprüche Kondolenz Gedenkschleife Schärpe Schärpenband für Vereinsbedarf