Trauerspruch für Kinder

Wenn Kinder sterben müssen, ist dies vor allem für die Eltern und die engsten Familienangehörigen kaum zu fassen und nur sehr schwer zu überwinden. Kinder sind die Zukunft, sie stellen den Mittelpunkt der Familie dar und bringen Freude und Glück. Die Eltern wollen ihre Kinder begleiten, bis sie ein eigenständiges Leben führen können. Das Sterben gehört nicht dazu, denn der Lebenslauf hat es eigentlich vorgesehen, dass ein Kind irgendwann seine Eltern zu Grabe trägt und nicht die Eltern ihr Kind. Und doch kommt es immer wieder dazu, dass ein Kind sterben muss, und zurück bleibt die Familie, die mit diesem unbegreiflichen Schicksal weiterleben muss und nie vergessen wird. Ein verstorbenes Kind bleibt immer im Innersten der Eltern verborgen, sie stellen sich vor, wie es als erwachsener Mensch wohl aussehen würde, welchen Lebensweg s gegangen wäre, ob es geheiratet und die Eltern zu Großeltern gemacht hätte.

Auch Angehörige und Freunde stehen dem Tod eines Kindes unfassbar gegenüber und wollen ihre Anteilnahme zum Ausdruck bringen. Tröstliche religiöse Trauertexte helfen nur den Menschen, die sehr religiös sind und den Glauben auch nach dem Tod eines Kindes nicht verloren haben. Jedoch fällt dies vielen Eltern schwer, manche zweifeln an Gott und zerbrechen an ihrem Schicksal. Trotzdem sollten Sie Ihre Anteilnahme durch Beileidssprüche oder Trauertexte immer wieder ausdrücken, am Geburtstag des Kindes, an seinem Todestag an Weihnachten oder Ostern.

Die Beileidssprüche oder Trauersprüche sollten individuell gestaltet sein und ausdrücken, dass Sie den Tod des Kindes nicht vergessen haben und in Gedanken bei der Familie sind. Sich nicht allein fühlen zu müssen ist eine sehr große Hilfe sein für die Trauerbewältigung. Ihr Trauerspruch wird dabei helfen!



  Seiten: 1 / 1