Trauerspruch zum Gedenken

Das Gedenken an einen Verstorbenen bleibt immer vorhanden und ist bei manchen Menschen auch nach vielen Jahren noch sehr aktiv. Am Geburtstag und am Todestag des ehemaligen Partners, Freundes oder Angehörigen gibt man sich der Erinnerung hin und denkt an schöne Jahre oder besondere Erlebnisse, die eine tiefe Verbindung geschaffen haben. Das Gedenken ist Bestandteil der Trauerarbeit, und Sie sollten Ihren Gedanken den nötigen Raum geben, denn dann werden Sie die Zeit nach dem Tod eines geliebten Menschen besser bewältigen können.

Die Trauer um einen geliebtenoder lieben Menschen, den Sie durch den Tod verloren haben, ist ein normaler Prozess. Sie benötigen Zeit, um den Schmerz zu verarbeiten. Wenn Ihr Partner verstorben ist, müssen Sie sich ein neues Leben aufbauen, denn das Leben, welches Sie bis zum Tod Ihres Angehörigen gelebt haben, ist vorbei. Je länger die Zeit war, die Sie mit dem Verstorbenen geteilt haben, desto größer ist oftmals die Trauer. Viele Hinterbliebene haben große Probleme, allein zurecht zu kommen, und benötigen vor allem in der ersten Zeit die Hilfe von Freunden und Angehörigen. Diesem können Sie vor allem direkt nach dem Tod ihre Hilfe persönlich anbieten. Sie können einen Text für eine Trauerkarte mit z.B. einen Trauerspruch direkt verfassen und in diesem signalisieren, dass Sie gerne Ansprechpartner sind, wenn Unterstützung benötigt wird, und dass Sie stets ein offenes Ohr haben, wenn das Gedenken an den Verstorbenen für den oder die Hinterbliebenen zu sehr schmerzt. Denn, Trauerspüche können helfen.

Trauer lässt sich allein nur sehr schwer bewältigen, und ein guter Text für die Trauerkarte kann eine sehr große Hilfe sein, vor allem, wenn ein Mensch allen zurückbleibt und es sehr schwer hat, sich neu zu orientieren.


  Seiten: 1 / 1