Was ist Allerheiligen

Allerheiligen - den Lieben gedenken

Allerheiligen, Allerseelen und Totensonntag - der Herbstmonat November ist traditionell ein Monat mit vielen Gedenktagen. Bei vielen Menschen fest verankert, bietet insbesondere Allerheiligen oftmals den Rahmen, um sich ganz bewusst an liebe Verstorbene zurück zu erinnern. Und auch wenn dieser Tag eng mit seiner religiösen christlichen Herkunft verbunden ist, so nutzen ihn auch nicht gläubige Menschen, um beispielsweise Allerheiligengestecke selbst anzufertigen.


Der Feiertag Allerheiligen - Gedenktag mit langer Tradition

Sowohl in der katholischen als auch in der evangelischen christlichen Kirche wird er als christliches Fest zum Gedenken an die Heiligen und Verstorbenen am 1. November eines Jahres begangen - der Feiertag Allerheiligen. Lateinisch als "Festum Omnicum Sanctorum" bezeichnet, reichen die historischen Wurzeln dieses besonderen Tages bis in das erste Jahrtausend nach Christi zurück. Mit der zunehmenden Zahl an Heiligsprechungen war es der damaligen Kirche unmöglich jedem einzelnen Sterbetag eines Heiligen zu gedenken. So ordnete Papst Bonifatius IV. Anfang des 7. Jahrhunderts nach Christi den jährlichen Feiertag Allerheiligen an, an dem der Jungfrau Maria sowie allen Märtyrern gedacht werden sollte. Dieser fiel auf den Freitag nach Ostern. Mit der Einweihung einer Kapelle in der römischen Basilika St. Peter durch Papst Gregor III. wurde der Feiertag Allerheiligen im 8. Jahrhundert auf den 1. November festgelegt, zu dem im 10. Jahrhundert Allerseelen am 2. November zum Gedanken an alle Verstorbenen hinzukam. Weitere historische Erkenntnisse vermuten darüber hinaus, dass die Terminwahl des 1. Novembers für den Feiertag Allerheiligen im engen Zusammenhang mit einem keltischen Totenfest namens Samhain am ersten Tag des Winters in Verbindung steht.


Allerheiligen als gesetzlicher Feiertag

Auch wenn die geschichtlich keltischen Wurzeln unter Historikern umstritten sind, so ist der Feiertag Allerheiligen ein fester Bestandteil bei vielen Menschen und gilt in vielen Regionen der Welt als gesetzlicher Feiertag. Zu ihnen gehören unter anderem:

-    die deutschen Bundesländer: Saarland, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Bayern und Baden-Württemberg,
-    westeuropäische Länder, wie Belgien, Frankreich und Spanien,
-    osteuropäische Staaten, wie Polen, Ungarn und Litauen.

Auch wenn der Feiertag Allerheiligen in Skandinavien und Niederlanden nicht gesetzlich anerkannt ist, so wird er dennoch im Rahmen der Kirche gefeiert. In Deutschland gilt der Feiertag Allerheiligen als sogenannter stiller Feiertag. Das bedeutet, dass in den Bundesländern, in denen er ein gesetzlicher Feiertag ist, an diesem Tag laute Musik sowie Tanzveranstaltungen untersagt sind.


Allerheiligengestecke und Brauchtum an Allerheiligen

Wie viele Feiertage im deutschsprachigen Raum zeichnet sich auch Allerheiligen neben traditionellen Gesängen und Gedichten durch seine kulinarischen Besonderheiten aus. So ist beispielsweise in Süddeutschland der sogenannte Allerheiligenstriezel am Feiertag Allerheiligen bekannt. Dieser zumeist in Zopfform gebackene Striezel besteht aus Hefe- bzw. Germteig und wird traditionell von Firm- und Taufpaten an die Patentochter oder den Patensohn geschenkt.

Je nach Region wird der Tag Allerheiligen selbst, die Zeit davor oder der 2. November (Allerseelen) von vielen Menschen genutzt, um den Verstorbenen zu gedenken und auch das Grab entsprechend zu schmücken. Insbesondere Kerzen und Allerheiligengestecke kommen dabei oft zum Einsatz. Viele Menschen nutzen die Zeit vor Allerheiligen zum "Allerheiligengestecke selber machen".


Grabgestaltung im Herbst und an Allerheiligen

Sobald die Tage kühler werden und Allerheiligen näher kommt, stellt sich vielen Menschen die Frage, wie sie die Gräber und Allerheiligengestecke für ihre Lieben trotz des nahenden Winters ansprechend und schön gestalten können. Auch wenn sich die Anzahl der blühenden Pflanzen in der kalten Jahreszeit sehr begrenzt zeigt, so sind eine blumige Grabgestaltung sowie "Allerheiligengestecke selber machen" einfach. Beispielsweise eignen sich die Besen- und Winterheide sowie die Christrose oftmals hervorragend für die Winterbepflanzung einer Grabstätte rund um den Feiertag Allerheiligen. Im Zusammenspiel mit winterharten Bodendeckern und warmen Grabkerzenlicht ergibt sich so ein sehr gepflegtes und liebevolles Bild. Darüber hinaus geben Allerheiligengestecke einer Grabstätte eine zusätzliche sehr persönliche Wirkung, die sich sowohl aus den Wünschen des Verstorbenen als auch aus der Kreativität der Angehörigen, die die Allerheiligengestecke selber machen oder aussuchen, entwickelt.


Allerheiligengestecke selber machen

Bei der Pflege einer Grabstätte ist es vielen Menschen oftmals wichtig, sehr individuell zu sein und etwas Schönes und Persönliches für ihre Lieben zu gestalten. So wird nicht nur die Bepflanzung und Gestaltung eines Grabes durch die Angehörigen übernommen. Oft besteht auch der Wunsch nach "Allerheiligengestecke selber machen" und nicht vorgefertigt zu kaufen.

Oftmals ist das "Allerheiligengestecke selber machen" mit der Unsicherheit hinsichtlich der richtigen Materialauswahl und Vorgehensweise verbunden. Für Ungeübte empfiehlt es sich auf vorgefertigte Grundformen zum Allerheiligengestecke selber machen aus dem Fachhandel zurückzugreifen. Diese bieten auf einfache Art und Weise ein Grundgerüst für selbstgebastelte Allerheiligengestecke. Bei der Auswahl dieser Grundformen ist es jedoch empfehlenswert hinsichtlich der Umwelt und oftmals auch der Friedhofsordnung darauf zu achten, ob die verwendete Steckmasse der Grundformen der Allerheiligengestecke kompostierbar ist. Die Auswahl an Formgrößen und -arten fürs "Allerheiligengestecke selber machen" ist dabei mittlerweile überaus vielfältig. Von der Herz-, Kranz-, Kreuz- bis hin zu rechteckigen Formen können die Wunschrohlinge oftmals auch online bequem ausgesucht und nach Hause bestellt werden. Wer die Grundform für Allerheiligengestecke jedoch selbst gestalten möchte, greift am besten auf biegsame Naturmaterialen, Weidenzweige, zurück. Diese können beispielsweise mit Bast zu den gewünschten Formen zusammengestellt und -gebunden werden.

Neben der Auswahl der Grundform stellt sich beim "Allerheiligengestecke selber machen" oftmals auch die Frage nach den Schmuck- und Gestaltungsmaterialien. So erweist es sich hinsichtlich der Haltbarkeit und der Gestaltungsform sinnvoll, eine wasserspeichernde Verkleidung für die Grundformen, wie Moos und anderes Grün, zu wählen. Das Moos wird dabei an die Steckmasse angebracht und hilft die Feuchtigkeit für die Haltbarkeit schmuckvoller Blumen zu halten und erhöht somit die Haltbarkeit der selbst gestalteten Allerheiligengestecke. Um das Vertrocknen oder gar Erfrieren von Blumen in selbst gestalteten Allerheiligengestecken zu vermeiden, gibt es auch die Möglichkeit sich für ein sogenanntes Trockengesteck zu entscheiden. Dabei wird auf Naturmaterialien wie getrocknete Früchte und Beeren, Nüsse, Kastanien, Zweige und Zapfen zurückgegriffen, die sich ebenfalls farblich sehr facettenreich gestalten lassen und sich wetterbeständig der kühlen Jahreszeit anpassen.

Welche Farben, Formen und Größen für Allerheiligengestecke am Feiertag Allerheiligen angebracht ist, dies ist ganz individuell von der Grabgröße und dem individuellen Geschmack der Angehörigen abhängig. Denn wie der Art der Naturmaterialien nahezu keine Grenzen gesetzt sind, so weitreichend kann auch die Phantasie hinsichtlich deren Anordnung und Gestaltung beim "Allerheiligengestecke selber machen" angewandt werden.
Öffnungszeiten

Schleifendruck Leipzig - 0341 4611790

 

Montag und Mittwoch:
Dienstag und Donnerstag:
Freitag:

05:30 Uhr - 16:00 Uhr
05:30 Uhr - 20:00 Uhr
05:30 Uhr - 12:00 Uhr

Floristikbedarf Floristik Großhandel Kranzschleifendruck  Schleifendruckerei Trauerspruch Trauersprüche Kranzbänder Schleifenband bedrucken online Siegerschärpen Glückwunschbänder Turnierschleifen
Öffnungszeiten

Schleifendruck Berlin - 033205 71387

 

Montag und Mittwoch:
Dienstag und Donnerstag:
Freitag:

05:00 Uhr - 15:00 Uhr
05:00 Uhr - 21:00 Uhr
05:00 Uhr - 13:00 Uhr

Der Florist Floristik Kranzblumen Trauer Trost und Gedenken Kranzband bedrucken Trauerband und Trauerzeit Trauerspruchband Trauersprüche Kondolenz Gedenkschleife Schärpe Schärpenband für Vereinsbedarf