Trauerkultur in der Türkei

Bir Alman atasözü ‘’değişik ülkeler, değişik adetler’’ der. Bu ölüm sözkonusu olunca da aynen geçerlidir.

Türklerin büyük bir çoğunluğu müslüman oldukları için ailede bir ölüm gerçekleştiği zaman herşey müslüman kural ve adetlerine uygun olarak yerine getirilir. Türkiye’de adetler yöreye göre de değişmektedir. Buna göre bazı yörelerde cenazenin üzerinde güneş batmadan, yani merhumun/merhumenin vefat ettiği gün gömülmesi gerekir. Ancak artık aileler çok dağınık yaşadıkları hatta bazılarının uzak ülke ve kıtalarda yaşadıkları ve merhumun/merhumenin yakınlarının da defin (Beısetzung) sırasında orada olması arzu edildiği için veya yurtdışında vefat eden bir Türk’ün memleketinde defnedilmesi istendiği için, defin suresi birkaç gün uzatılabilir. Bazı yörelerde ise cenaze gömülmeden önce bir gece kendi evinde ve yatağında bekletilir. Bu durumlarda aile büyükleri veya görevli bir hoca ölünün başında kuran okur ve o gece o odada ışıklar hiç sönmez. Eğer vefat yaz aylarında gerçekleşmişse ve cenaze evde bekletilecekse, etrafına buz konarak bekletilir.



Cenaze definden önce dini usullere uygun olarak yıkanır ve (rituelle Waschung) beyaz kefene sarılarak tabuta konur. (Leichentuch aus weısser Baumwollstoff) Tabut genellikle basit bir tahtadan imal edilir ancak üzerine Kabe (Kaaaba-Decke) örtüsü diye adlandırılan yeşil bir örtü örtülür. Bu örtünün üzerinde çoğunlukla altın harflele Kuran dan sureler (Verse aus dem Koran) basılıdır. Vefat eden bir kadınsa çoğunlukla tabutun başkısmına bir başörtüsü konarak bu belirtilir. Tabutlanan cenaze önce camiye götürülerek, caminin bahçesindeki (ein Stand aus Steinen) musalla taşına konur. Merhumun/Merhumenin yakınları, arkadaşları, komşuları veya ailesinin arkadaşları da camiye gelerek ailenin acılarını paylaştıklarını gösterirler. Genellikle öğle veya ikindi namazının ardından cami bahçesinde tabutun önünde erkeklerce (son senelerde aile yakını kadınlar da namaz kılabilseler de birçok yörede buna hala izin verilmemektedir) (ım Anschluss an Mittags- oder Nachmittagsgebet) cenaze namazı kılınır ve cemaat (Anwesende) kendine haklarını helal eder. (vergibt der/dem Verstorbenen seine Schulden) Aile genellikle camide taziyeleri (Beileidsbekundungen) kabul eder. Daha sonra aile ve yakın dostlarla birlikte kabristana (Friedhof) gidilir. Burada cenaze tabuttan çıkarılarak mezara konur. Ailenin erkekleri tabutu mezara kendileri indirir ve üzerine ilk birkaç kürek toprağı da yakınları ve dostları atar. Son zamanlarda ailelerin arzusuna göre tabutla gömülmeler de başlamıştır. Arzu edenler camiye çelenk gönderir. Bu çelenklerin üzerinde sadece gönderen ailenin adı yazar. Yakın zamanda aileler verdikleri ilanlarda çelenk gönderilmemesini, bunun yerine belli vakıflara (Stiftungen) bağış yapılmasını belirmektedirler. Bu vakıflar camilere bir temsilci göndererek orada (Kunstliche-Kranze) yapma çelenkler üzerine bandrollere bağış yapanların adını yazmaktadırlar. Merasimin akşamına merhumun/merhumenin evinde Kuran okutulur. Buna isteyen herkes katılabilir. Duanın bitiminde misafirler genellikle yemek verilir, yemek sonrası da mutlaka merhumun ruhu için helva yapılır ve dağıtılır. Bunun ardısıra evde 7 gün aile arasında kuran okutulur ve 7. akşam ve 40. akşam yine arzu eden herkesin katılabileceği dua geceleri yapılır. Bu günlerde aile merhumun/merhumenın mezarını da ziyaret eder. Aile ilk 7 gün mutlaka evde bulunur ve taziyede bulunmak isteyen akraba, dost ve komşular onları evlerinde ziyaret ederek, başsağlığı dilerler. Genellikle taziye ziyaretleri ölümden sonraki 40 gün devam eder, ancak 7. Günden sonra gelenler daha çok önceden haber verirler. İlk 7 gün içinde evde pek yemek pişirilmez, taziyeye gelen akraba, dost ve komşular aralarında anlaşarak yemek hazırlar ve bunu merhumun/merhumenin evine götürürler. Evde sofra tüm gelenler için kurulur ve herkes merhum/merhume için dua ederek bu yemeklerden mutlaka tadar.

Bazı bölgelerde ölümün 52. gününde de merhum/merhume için bir kez daha kuran okutulur. Bunun akabinde de lokma (Gebratene Hefe-Teigballchen in Syrup) dağıtılır.

Bundan sonra aile kendi istediği zamanlarda, bayramlarda ve yıldönümlerinde kabristanı ziyaret eder ve merhum/merhume için dua eder.



Ein deutsches Sprichwort sagt: "Andere Länder, andere Sitten". Dies gilt auch und vor allem in Bezug auf das Thema Tod. Da ein Großteil der Türken muslimischen Glaubens ist, soll natürlich auch in Trauerfällen alles den muslimischen Regeln und Traditionen gemäß ablaufen.

In der Türkei gibt es verschiedene Rituale und Traditionen, welche sich nach Ursprungsgegend verändern können. So soll in manchen Gegenden die Beerdigung noch bevor die Sonne untergeht, also am Tag des Todes vollzogen werden. Allerdings kann diese Regel mittlerweile auf einige Tage ausgeweitet werden, damit auch Verwandte, die etwas weiter weg wohnen, anreisen können oder im Ausland verstorbene Türken in ihr Land verbracht werden können. In anderen Gegenden wiederum wird der oder die Verstorbene vor der Beerdigung eine Nacht zuhause in seinem oder ihrem eigenen Bett gelassen. In diesen Fällen muss ein hohes Familienmitglied oder ein Imam die Nacht an der Seite des / der Verstorbenen wachen und beten. In solchen Nächten darf das Licht im Zimmer des/ der Verstorbenen nicht erlischen. Sollte der Tod in den heißen Sommermonaten eingetroffen sein, wird in solchen Fällen das Zimmer, in welchem der / die Verstorbene liegt, mit Eis runtergekühlt.

Vor der Beerdigung muss der / die Verstorbene nach den religiösen Vorgaben einer rituellen Waschung unterzogen werden und dann, gehüllt in ein weißes Leichentuch aus Baumwollstoff gewickelt, in den Sarg gebettet werden. Der Sarg, der in der Regel aus einem schlichten Holz besteht, wird mit einer grünen Decke namens Kaaaba umhüllt. Auf dieser Kaaaba stehen meistens Suren aus dem Koran in Gold aufgedruckt . Sollte die Verstorbene weiblich gewesen sein, wird dies oftmals durch ein ans Kopfende des Sarges gelegtes Kopftuch deutlich gemacht.

Der Sarg wird vor der Beerdigung im Garten einer Moschee geschlossen auf der Musalla, einem Stand aus Steinen, aufgebahrt. Die Familie, Freunde und Nachbarn des / der Verstorbenen nehmen hier Abschied und bekunden der Familie durch ihre Anwesenheit ihr Beileid und ihren Respekt vor dem / der Verstorbenen. In der Regel wird nach dem Mittags- oder Nachmittagsgebet nun für den / die Verstorbene gebetet - dies wird in den meisten Gegenden nur von den männlichen Anwesenden gemacht, auch wenn sich diese Sitte in den letzten Jahren gelockert hat - und die Anwesenden vergeben dem / der Verstorbenen seine Schuld und Schulden. Die Familienangehörigen nehmen nun die Beileidsbekundungen der Anwesenden entgegen.

Nach dem Gebet wird der Sarg in Begleitung von Familie und nahen Freunden zum Friedhof gebracht. Oftmals tragen die männlichen Nächsten der Familie den Sarg. Am Grab wird der Leichnam aus dem Sarg genommen und ins Grab gelegt. In den letzten Jahren wurde auch in der Türkei in vielen Fällen dazu übergegangen, den / die Verstorbene mit Sarg in das Grab abzulassen. Die ersten Schaufeln Erde werden traditionsgemäß von Familienangehörigen und nahen Freunden auf das Grab geschaufelt.

Trauerkultur


Traditionen in Europa und anderswo

Die Wege der Trauerkultur

Der Verlust eines nahestehenden Menschen ist immer schmerzlich. Die Wege, die Trauernde im Umgang mit ihrer Trauer beschreiten, sind ebenso vielfältig wie die Menschen selbst. Während sich der eine still und stumm in sich zurückzieht und den letzten gemeinsamen Weg diskret vollzieht, nutzen andere diese emotionale Situation, um sich mit anderen auszutauschen und sich an den schönen Erinnerungen mit dem Verstorbenen zu erfreuen.

Und immer häufiger nehmen sich die Hinterbliebenen in ihrer Trauer die Zeit, sich an der Trauerarbeit anderer Kulturen Anregungen für die eigene Trauerbewältigung zu nehmen. Dies ist nicht nur, aber insbesondere der Fall, wenn auch der Verstorbene "von der Norm abweichende" Anschauungen zu Kultur und Lebensphilosophien vertrat.

Christliches Gepräge in der europäischen Trauerkultur

Wenngleich in unserer westlichen, christlich geprägten Kultur das Paradies auf die Verstorbenen wartet, wurde die Trauer für die Hinterbliebenen lange Zeit mit einem sehr konservativen Verhaltenskodex in Verbindung gebracht. Schwarze Trauerkleidung wurde über feste Zeiträume hinweg erwartet. Das Zeigen der Gefühle hingegen galt als unschicklich. Noch immer tragen viele Menschen als äußeres Zeichen Ihrer Trauer dunkle und gedeckte Farben in ihrer Kleidung, doch ist der Umgang mit dem Gefühl offener geworden und die Einhaltung der klassischen Verhaltensregeln einem freieren, persönlich motivierten Umgang gewichen.

Ein Blick auf Trauertexte und Trauerschleife zeigt deutlich die sich wandelnde Auseinandersetzung mit dem Abschied. Kamen in der Vergangenheit fast ausschließlich der christliche Trauerspruch in die engere Wahl, sind heute freie Texte mit literarischem und philosophischem Hintergrund ebenso auf der Trauerschleife zu finden wie auf Trauerkarten und in Traueranzeigen.

 

 


Kulturelle Unterschiede in der Trauer

Trauertexte anderer Kulturen weisen auf einen ganz anderen Umgang mit der Trauer hin, wenngleich auch hier oft strenge, gesellschaftlich geprägte Regeln zu finden sind. Im Hinduismus beispielsweise wird der Übergang des Verstorbenen in eine höhere Seinsebene vom Wehklagen der Angehörigen begleitet. Eine Zurückhaltung in den Gefühlen gilt hier als unschicklich. Blumenschmuck und gute Speisen zeigen auf, wie die Grundhaltung gegenüber dem Tod des Verstorbenen in der Kultur verankert ist: Sie mögen ihm den Weg in die neue Daseinsform erleichtern und Kraft verleihen, begleitet von den Wünschen der Hinterbliebenen.

Der Buddhismus zeigt im Bereich der Trauer viele Parallelen zum Hinduismus. Das Verhalten und die Motivation zum jeweiligen Handeln eines Menschen im Leben werden mit dem sogenannten Karma in Verbindung gesetzt. Nach dem Tod geht die Seele des Menschen somit in einen neuen Körper über, das Karma aus dem oder den vorangegangenen Leben bestimmt dabei die neuen Lebensaufgaben.

Wiedergeburt in ein neues Leben

Die Wiedergeburt ist ein fester Bestandteil des Buddhismus und verringert somit deutlich den Stellenwert von Beerdigung des Körpers. Statt dessen wird die Seele des Verstorbenen in den Mittelpunkt der Trauer gerückt, über deren Abschied man zwar traurig ist, jedoch in der Trauerfeier mit Wünschen für ein glückliches neues Leben durch Gebete, Meditation und Andacht verabschiedet. Auch ist es hier üblich, nach dem Vorbild des Angehörigen für gutes Karma zu sorgen, weshalb nach der typischen Verbrennung des Körpers die Hinterbliebenen Almosen an Bedürftige vergeben.
Auch in China gilt das Zeigen von Emotionen als der übliche Umgang mit der Trauer. Wird in der chinesischen Kultur jedes Gefühl grundlegend eher mit Zurückhaltung geübt, wird es im Fall der Trauer um ein hochrangiges Familienmitglied sogar verlangt. Besonders die ältesten Söhne sowie die Frauen der Familie sind hierbei gefordert, mit lautem Wehklagen das Dahinscheiden zu betrauern und in dieser Form auch die Kunde vom Tod zu überbringen.

Wurzeln unserer Heimat -
vorchristliche Kultur und Übergang zum Christentum


Nicht immer ist es notwendig, weit entfernte Kulturen zu betrachten, um einen individuellen Umgang mit Trauer und Tod zu finden. Auch in unseren europäischen Breiten ist nicht allein das Christentum prägend für die Trauerkultur. Vorchristliche Kulturen Europas besaßen ebenso einen äußerst bemerkenswerten Umgang mit dem Tod von Angehörigen und lassen sich bis heute als in das christliche Gefüge integriert betrachten.

Blickt man beispielsweise auf die vorchristliche Religion der Germanen, die heute als Naturreligion geführt wird, sieht man die Verehrung der Vorfahren im Mittelpunkt stehen, zu denen der Verstorbene ab nun gezählt wird. Die Germanen bieten hier einen interessanten Einblick in Bestattungsriten, die mit der modernen Trauerkultur über die sogenannten "Naturreligionen" in Einklang stehen können. Parallelen hierzu gibt es auch im Kulturkreis der Kelten, die mit großen Feiern den Tod des Verstorbenen ehrten und die persönliche Trauer hinter die Ehren stellten.

Zwar sind heute Grabbeigaben wie Waffen, Alltagsgegenstände und Ähnliches nicht mehr gestattet, doch sieht man nicht selten auch in unseren Breiten, dass lieb gewonnene Kleinigkeiten auf dem Grab platziert werden, die dem Verstorbenen wichtig waren: Kleine Figuren auf Kindergräbern, Bilder der Verstorbenen, Lieblingsblumen und nach dem Geschmack des Verstorbenen erstellte Grabsteine sind nur einige Beispiele, mit denen die moderne europäische Trauerkultur die Seele des Verstorbenen erfreuen möchte.

Der Leichenschmaus mit dem Gedächtnis und der Grabschmuck mit Blumen sowie die symbolische Aufstellung eines Lebenslichtes sind ebenfalls bei den Germanen zu finden und bieten der modernen Trauerkultur individuelle Ansätze für die Ausgestaltung dieser besonderen Abschiedsfeierlichkeit in einem stilvollen Rahmen.

Letzte Worte für den Verstorbenen

Es gibt viele Wege, dem Verstorbenen mit einigen liebevollen Worten das Abschiedsgeleit zu geben. Trauerkränze bieten Platz für Abschiedsworte am Grab, während schöne Sprüche zu Trauer und Abschied den Angehörigen auf der Trauerkarte tröstende Worte spenden. Die richtigen Worte zu finden, ist dabei umso schwieriger, je näher man dem Verstorbenen stand. Ob Familienoberhaupt oder Kind, beste Freunde oder langjährige Kollegen: Die zwischenmenschlichen Beziehungen sind vielfältig und komplex. Dies individuell in Worte zu fassen ist oft schwer.

Unabhängig von der Form, mit welcher jeder Trauernde dem emotionalen Trauerprozess begegnet, bietet der moderne Schleifendruck diverse Varianten, die Trauer in pietätvolle Worte zu kleiden. Vom kurzen Trauerspruch durch den Kranzschleifendruck bis hin zu umfänglicheren Trauertext, der das Gefühl des Trauernden vorträgt, bietet der Schleifendruck zahlreiche Möglichkeiten. Der Kranzschleifendruck auf Bändern für Kränze und Gestecke ist somit nicht mehr nur Hilfsmittel einer stilvollen Standarddekoration, sondern ein persönlicher Ausdruck der Trauer. Anregungen für schöne Worte auf Schleifenbändern bieten sich viele. Doch auch der einfache Ausdruck der Sprachlosigkeit mit Worten wie "In Stiller Trauer" zeigt deutlich auf, wie groß Betroffenheit und Trauer sind, mit der man dem Tod eines Menschen begegnet.

Trauerkultur in den Niederlanden

De Nederlandse rouwcultuur

Binnen de laatste 10 of 20 jaren zijn er sterke veranderingen in het gebied van de Nederlandse rouwcultuur ontstaan. Het verdwijnen van religieuze tradities en hun betekening in het hedendaagse leven heeft de omgang met de rouw wat verandert. De nieuwe rituelen hebben meer te maken met het individuele karakter van de overleden persoon. De afloop van de uitvaart kan dus vandaag naar de persoonlijke voorkeuren van de overleden en van de familieleden worden afgehouden. Deze ontwikkeling gaat terug op de afname van de invloed van de kerk en de katholieke of protestantse rituelen. Maar ook de multiculturele invloeden in de Nederlandse maatschappij hebben deze veranderingen kunnen ondersteunen. De verhalen, herinneringen en voorliefden van de overleden persoon staan toenemender mate voorop.

De rol van een pastoor of een priester in de protestantse of katholieke begrafenis gaan niet minder belangrijk worden, maar er zijn meer en meer mogelijkheden. Vele verschillende mogelijkheden om de begrafenis uit te voeren. Vandaag kun je het lichaam bij voorbeeld laten cremeren, begraven of invriezen. Je kunt hem ook naar een anatomisch instituut sturen. Daar komt nog eens bij, dat er ook vele begraafplaatsen van anderen culturen zijn: hindoeïstische, boeddhistische en islamitische zijn vanuit de multiculturele behoeftes nodig. Bovendien staat Nederland bekent voor een uitvaartverzekering: Deze verzekering kun je lang voor je overleden afsluiten en dus goed beperken, hoeveel geld je wilt betalen en ook bepalen wat je persoonlijke voorkeuren voor de afloop van je uitvaartceremonie zijn. Het land Nederland staat bekent voor een open uiteenzetting met het thema dood en afscheid. Het sterven kan dus als vaste onderdeel van de sociale communicatie worden gezien. Tijdens de uitvaart gaat het daarom niet alleen maar om het afscheid van de overleden, maar ook over de sociale rol die hij of zij bij leven heeft uitgevoerd.




De uitvaartceremonie duurt gemiddeld 45 minuten en word gevolgd van een gezellige bijeenkomst met bij voorbeeld koffie en taart. Maar de daadwerkelijke tijdspanne is afhankelijk van de persoonlijke voorkeuren en wensen. De kerkelijke plechtigheden vinden plaats in de traditionele gebouwen, zoals in de kapellen en op de begraafplaats. De niet-religieuze plechtigheden kunnen op verschillende plekken worden gevierd: in een leuk Café, in een clubhuis of op bijzondere plekken, zoals een botanische Tuin. Deze plekken zijn meestal heel belangrijk voor de overleden mensen en hun familie.
Desondanks de droefheid van een uitvaart probeert de Nederlander steeds het goede te zien: De leuke herinneringen kunnen tijdens de plechtigheid in gezelschap met het gezin en vrienden worden bepraat. In gedachten aan al de mooie situaties word de overleden persoon de eer bewijst en het verdriet van de familie tenminste iets wat verminderd. Naar de uitvaartceremonie werden vaak ook persoonlijke voorwerpen van de overleden mensen meegenomen: een foto, het favoriete kunstwerk of een ander symbool. De persoonlijke voorkeuren en de smak kunnen door deze individuele uitvoeringen middels de materiële voorwerpen de relaties benadrukken. Ook in de grafteksten en bij de grafkunst vind je deze individualisering terug.
Het karakter van de overleden komt in de grafteksten duidelijk tot uiting. Zoals er grafkunst is worden gearrangeerd, weet je dat die van de overleden persoon is worden uitgekozen. Het is vandaag in grote mate mogelijk regie bij je eigen uitvaart te hebben. Het contact met de overleden word naar zijn dood niet verbreken, maar met behulp van verschillende symbolen rechtop gehouden. In Nederland vind je bij voorbeeld persoonlijke voorwerpen op de graafplaatsen: een fles met een briefje aan de overleden geliefde of een cadeautje dat je eigenlijk al lang had hem willen geven. Deze herinneringscultuur is een nieuwe manier van communicatie, die de mensen bij hun verdriet ondersteunen. Door een creatieve moduul op ons webpagina kan je dus je eigen rouwteksten op de lint voor een rouwkrans uitkiezen. Zo toon je niet alleen je relatie met de overleden, maar doet ook een eerste stapje in het verwerken van het verdriet.



Die Niederländische Trauerkultur

In den letzten 10-20 Jahren hat sich die Trauerkultur in den Niederlanden deutlich verändert. Durch eine abnehmende Bedeutung der Religion und Kirche im Alltag der Menschen konnte sich auch im Umgang mit Verlust und Trauer ein deutlicher Wandel abzeichnen. Die neu entstandenen Rituale konzentrieren sich von nun an verstärkt auf die einzelne (verstorbene) Person. Die Beerdigungen finden somit zunehmend nach dem individuellen Wunsch der Verstorbenen und deren Angehörigen statt. Diese Entwicklung ist sowohl auf die Verringerung des kirchlichen Stellenwertes im Alltag der Menschen, als auch auf die zunehmend multikulturelle Gesellschaft in den Niederlanden zurückzuführen. Die Person und ihre individuellen Vorlieben, Geschichten und Erfahrungen rücken auch bei der Abschiedszeremonie in den Vordergrund.

Die Rolle des Priesters oder des Pastors bei katholischen oder evangelischen Beerdigungszeremonie wird keineswegs unwichtig, vielmehr entsteht eine größere Ausdifferenzierung der unterschiedlichen Stile, in denen man sich beerdigen lassen kann. Heute gibt es mehrere Möglichkeiten, mit dem eigenen Körper nach dessen Ableben zu verfahren: Der typischen Beerdigung treten die Einäscherung, das Einfrieren und die Übergabe an Anatomische Institute gegenüber. Hinzu kommen eine Vielzahl an Friedhöfen anderer Kulturen: islamische, hinduistische und buddhistische Ruhestätten werden aufgrund der Nachfrage ebenfalls benötigt. Darüber hinaus gibt es in den Niederlanden eine hochfrequentierte 'Beerdigungsversicherung', die die meisten tatsächlich weit vor ihrem Ableben abschließen und somit nicht nur die finanziellen Aspekte regeln, sondern zudem ihre ganz persönlichen Vorlieben und Wünsche bei der Versicherungsgesellschaft angeben. Das Land ist deshalb geprägt von einer offenen Auseinandersetzung mit dem Thema Tod und Abschied. Das Sterben ist somit fester Bestandteil der sozialen Kommunikation. Die Teilnahme des sozialen Umfeldes geht deshalb über die alleinige Abschiednahme vom Verstorbenen als einzelne Person hinaus und bezieht seine soziale Rollen und die Tätigkeiten stärker mit ein, als es in anderen europäischen Ländern der Fall ist.

Für die Zeremonie der Beerdigung werden im Schnitt 45 Minuten in Anspruch genommen und für das gesellige Zusammenbleiben im Anschluss werden ebenfalls 45 Minuten eingeplant. Bei diesen Werten handelt es sich jedoch um Richtwerte, die von persönlichen Vorstellungen und Vorlieben abhängig sind. Die kirchlichen Beerdigungen finden im Rahmen der bekannten Gebäude statt: Friedhofkapelle und am Grab selbst. Aber die Beerdigungen der konfessionslosen Menschen können an den unterschiedlichsten Orten gefeiert werden: in einem schönen Café, im Vereinsheim oder in einem Botanischen Garten. Hierbei wird es sich zumeist um Orte handeln, die dem Verstorbenen wichtig waren.
Trotz der Traurigkeit der Angelegenheit hält der Niederländer sich die positiven Erinnerungen und Tatsachen vor Auge: Auf Beerdigungen gibt es die Möglichkeit in gemütlicher Runde mit einer (gewünschten) Vielzahl von Menschen zusammen zu trauern und mittels der Erinnerung an die schönen Zeiten und Erfahrungen mit dem Verstorbenen das Leid zumindest ein wenig zu lindern. Bei der Beerdigungszeremonie selbst können zudem persönliche Andenken und Symbole des Verstorbenen anwesend sein: Ein Foto, das Lieblingskunstwerk oder ein anderes Symbol. Mit dieser materiellen Ebene wird die Bindung verstärkt betont und die individuelle Ausführung über die Vorlieben und den persönlichen Geschmack verdeutlicht. Diese Individualisierung findet sich zudem in den Trauersprüchen und der Grabkunst wieder.

Die Trauersprüche treffen den Charakter des Verstorbenen genau und sofern es sich bei dem Grabstein um ein kunstvoll gefertigtes Objekt handelt, kann man davon ausgehen, dass es dem beerdigten auf jeden Fall gefallen hätte - oder dieser es sich selbst zuvor ausgesucht hat. Der Kontakt wird nach dem Ableben nicht abgebrochen sondern mit Hilfe unterschiedlicher Symbole aufrecht gehalten. So findet man in den Niederlanden z.B. auch häufig persönliche Mitbringsel auf den Gräbern: eine Flaschenpost, die nachträglich hinzugefügt wurde und einen Brief an den Verstorbenen enthält oder Geschenke für die Liebsten, die man ihnen eigentlich schon immer hat geben wollen. Mit dieser Art der Erinnerungskultur wird eine Kommunikation aufrecht erhalten, die den Witwern, Witwen und Waisen bei der Trauerarbeit enorm helfen. Durch das Gestaltungsmodul auf unserer Internetseite kann man seine eigenen Trauersprüche auf die Schleifen der Kränze drucken lassen. Hierdurch wird sowohl die Beziehung zwischen Ihnen und dem Verstorbenen sichtbar, als auch erste Schritte bei der Verarbeitung des Verlustes vollzogen.

Kranzschleifendruck


Trauerspruch Online Kranzschleifen Konfigurator

Unsere leistungsfähige Kranzschleifendruckerei bedruckt zeitnah Ihr Schleifenband oder Trauerschleife. Wir sind Schleifenband und Trauerschleifen Großhandel und fertigen bedruckte Schleifenbänder an. Sie bekommen Ihr Schleifenband / Trauerschleife bedruckt in kürzester Zeit zugesandt.

Den Schleifenband und Trauerschleifendruck können Sie optional in den Druckfarben Gold, Silber oder Schwarz ordern. Ob schwarzes Schleifenband, Trauerschleife in Weiß, das obliegt nur Ihren Kriterien. Neben den klassischen Farben, haben wir auch sehr geeignete Pastelltöne vorrätig. Kranzband, Trauerbänder und auch Trauerband, sind eine hervorragende Ergänzung zum Trauerkranz und verleiht dem letzten Gruß an einen verschiedenen Menschen Substanz.

Den Trauerband Spruch und auch das Trauerband Bild können Sie selbstverständlich ganz individuell auswählen. Bereits seit dem Jahre 1919, beliefern wir zuverlässig und reibungslos den traditionellen Floristikfachhandel mit Zulieferservices im Bestattungswesen mit individuellem Schleifendruck und Trauerband. Mit Trauerschleife, Kranzschleifen oder Kranzschleife, können sehr treffliche, schöne und wichtige Texte recht aussagefähig dargestellt werden.

Passende Sprüche für Kranzschleifen, Kranzschleifen Sprüche und Sprüche auf Kranzschleifen sind unsere Spezialität. Texte für Kranzschleifen und Kranzschleifentexte sind die unwiederbringlich letzten Worte, welche einem Angehörigen, Partner oder Freund mit auf den Weg geben werden können. Der sich abzeichnende Trend in der Bestattungsbranche zeigt auf, dass Schleifen für Kränze immer häufiger verwendet werden.

Der Online Kranzschleifen Konfigurator ist ein beliebtes Tool zur Gestaltung von Kranzschleifen. Hier finden Interessenten auch adäquate Vorschläge zu Texten für Kranzschleifen und Trauersprüche für Kranzschleifen. Im Konfigurator ist die Schleifengestaltung ganz problemlos und einfach zu realisieren, selbst Anfänger kommen mit der einfachen Bedienerführung sofort klar. Was Gestaltet wird, kann Online sofort eingesehen werden und das vermeidet auch sehr wirkungsvoll etwaige Buchstabierfehler oder Tippfehler.

Diese unverwechselbare Art der Kranzschleifen Bedruckung, macht die Produkte von www.schleifendruckerei.de so einzigartig. Im großen Markt der Fertigung für Kranzschleifen, genießen solche von uns für viele Kunden eine Sonderstellung, denn neben der Preiswürdigkeit schätzen die Ersteller von Trauerkränzen im Besonderen auch die Leichtigkeit im Umgang mit der individuellen Kranzschleifenbeschriftung.

Die Schärpe ist etwas Klassisches und auch Nostalgisches, wenn es um ganz spezielle Anlässe geht. Denkbar sind hier neben Misswahlen und Beautycontests auch Abifeiern, Graduierungsfeiern, Diplomfeiern oder gar ein Junggesellinnenabschied oder Junggesellenabschied, der zünftig gefeiert werden soll. Hier verquicken sich Tradition und stilvolle Auszeichnung miteinander. Selbst für einen speziellen Geburtstag oder ein Hochzeitsjubiläum, wie Silberhochzeit oder Goldhochzeit, ist eine Schärpe für die Jubilare ein sehr hübsches Accessoire zur gelungenen Feier. Wir haben die Hardware zur Schärpenerstellung (Schärpendruck) für jede Occasion und jedes Event. Das Bestellen Ihrer persönlichen Schärpen geht wirklich ganz kinderleicht mit unserem Schärpendruck Helfertool namens Schärpen Konfigurator. "What you see is what you get" ist hier die Devise. Im Texteingabefenster der Schärpe kann auch ein Foto oder Logo Verwendung finden!

Der Lieferant für jeden Typ von Schärpe bei www.schleifendruckerei.de hat viele Farben, Farbkombinationen und Flaggenschärpen zur Auswahl. Ob mit oder ohne Fransen, das entscheiden Sie natürlich. Schärpen sind kein Stilbruch, sondern edel und begehrenswert. Werten Sie doch auch Ihr Event durch eine Schärpenvergabe auf.

Grabkunst


Erinnern und Gedenken - Grabkunst heute

Grabmale, Grabsteine und Grabengel gehören in Verbindung mit Blumengrüßen und Trauerschleifen zur Grabkunstkultur in vielen Teilen der Welt. Als letzte Ruhestätte eines Menschen, aber auch als ein bedeutsamer Ort der Erinnerung an jemanden, spielt die Grabgestaltung für viele Angehörige in der Zeit der Trauer eine wichtige Rolle. 


Die Auswahl der passenden Grabsteine, Grabmale beim Grabstein Steinmetz, die Bepflanzung und die Pflege des Grabes gehören für viele Menschen zu unverzichtbaren Ritualen, um sich ihren Verstorbenen näher zu fühlen und noch etwas Schönes für sie zu gestalten.





Grabmal, Grabstein als Grabkunst

Oftmals durch die nächsten Angehörigen bestimmt, liegt die Gestaltung einer Grabstätte zumeist in den Händen der engsten Vertrauten eines Verstorbenen und dem beauftragten Grabstein Steinmetz. Von der Ausgestaltung der Trauerfeier über die Auswahl der Trauerschleifen Sprüche bis hin zur Grabmal, Grabstein - Wahl reichen dabei oft die zahlreichen Aufgaben, die ein Trauerfall mit sich bringt.

Während das Ereignis der Trauerfeier und Beerdigung etwas Einmaliges und Vergängliches darstellt, gehört die Grabmal, Grabstein -Wahl zu den dauerhaften fassbaren Erinnerungen an einen Verstorbenen. - Eindrücke, die auch Jahrzehnten nach dem Tod eines Menschen, auf ihre Betrachter wirken. Berühmte Grabmale, Grabsteine, wie die Weimarer Fürstengruft, in der Goethe und Schiller ruhen, zeigen dies beispielsweise eindrucksvoll und prägen die moderne Grabkunst bis heute.

Grabmale, Grabsteine zeigen sich in der modernen Grabkunst sehr individuell und sind in der Regel sehr eng mit den persönlichen Zügen und Vorlieben der jeweiligen verstorbenen Person verbunden. Ob moderne klare Formen oder verspielte Ornamente - Grabstein Steinmetze können Grabmale, Grabsteine ganz nach dem persönlichen Wünschen und Vorstellungen gestalten. Farbe, Beschriftung und verwendete Materialien zeigen sich dabei ebenso facettenreich, wie die möglichen Symbole und Figuren für Grabmale, Grabsteine.

Sehr oft sind auf Friedhöfen und Grabstein Steinmetz Ausstellungen folgende Grabmal, Grabstein Arten anzutreffen:

-    naturbelassene, einzigartige Steine mit Inschriften
-    geschliffene, klassische Grabmale, Grabsteine
-    handwerklich, in traditionellen Formen hergestellte Grabmale, Grabsteine (beispielsweise in Kreuzform, mit Einarbeitung von Rosen, Herzen oder Sonnensymbolen)
-    individuell künstlerische Grabmale, Grabsteine


Unter anderem finden bei einem Grabstein Steinmetz sehr oft folgende Symbole in Verbindung für Grabmal, Grabstein sowie Trauerschleifen Sprüche:

-    Nelke, Rose  - Symbol für die Liebe bis in die Ewigkeit auch nach dem Tod
-    Lilie - Symbol für Unschuld und Reinheit
-    Kränze und Kreise - Zeichen der Ewigkeit und des Kreislauf des Lebens
-    Taube - Symbol der Auferstehung
-    Engel - Zeichen der Hoffnung und Ewigkeit
-    Kreuz, betende Hände - Symbol des christlichen Glaubens
-    Palmenwedel - Friedenszeichen

Pflanzschalen, Grablichter und frische Blumen erzeugen in Verbindung mit dem Grabmal, Grabstein die persönliche Ausstrahlung eines jeden Grabes und unterstreichen die Wirkung gewählter Schmuckelemente am Grabmal, Grabstein.

Für Angehörige ist es meistens eine sehr schwierige Aufgabe, das Grabmal und den passenden Grabschmuck auszuwählen und gemeinsam mit einem Grabstein Steinmetz zu arrangieren. Auch die Auswahl der richtigen Trauerschleifen Sprüche gehört dazu. Das Internet kann hierbei Anregungen geben und bietet darüber hinaus die Möglichkeit zum Trauerschleifen online bestellen.

Auch wenn sich Gräber in der Regel sehr individuell gestalten lassen, geben viele Friedhöfe Grenzen hinsichtlich der Ausmaße und teilweise der farblichen Gestaltung vor. Deshalb ist ein Blick in die Friedhofsordnung oder ein Gespräch mit der Friedhofsverwaltung oder dem ansässigen Grabstein Steinmetz hinsichtlich der örtlichen Bestimmungen für Grabmale, Grabsteine unbedingt zu empfehlen.


Kindergräber liebevoll  gestalten

Ein Kind zu verlieren, gehört zu den traurigsten Schicksalen, die Menschen treffen können. Umso schwerer  zeigt sich auch die Grabgestaltung. Wurden Grabmale, Grabsteine vor Generationen für verstorbene Kinder ähnlich den Gräbern von Erwachsenen gestaltet, so hat sich dies in den letzten Jahren stark gewandelt. Kindgerecht, der individuellen Persönlichkeit eines noch sehr jungen, kleinen Menschen angepasst,  haben sich Gestaltungsmöglichkeiten bei Grabstein Steinmetz, Friedhofsgärtner und -verwaltung gewandelt. Denn eine sehr persönliche, kindorientierte Grabgestaltung kann Eltern und Angehörigen dabei helfen, Abschied zu nehmen und mit ihrer Trauer heilsam umzugehen. Grabmale, Grabsteine für Kinder werden dabei oft in besonderen Formen mit speziellen kindlichen Symbolen, wie Tieren oder Engeln gefertigt. Auch der Grabschmuck, Blumen und Trauerschleifen Sprüche unterstreichen die Wirkung dieser besonderen Grabmale, Grabsteine in kindgerechter Art und Weise.  Folgende Grabmal, Grabstein und Trauerschleifen Sprüche sowie werden so beispielsweise verwendet:

-    "Wir wollen nicht ohne Trost sein, weil wir Dich verloren haben. Wir wollen dafür danken, dass wir Dich haben durften."

- "Auch in tiefster Nacht wachsen Blumen in den Tag, wie auch Erinnerungen bleiben und Trost spenden."

- "Wenn ich einmal von Euch gehen muss, bleibt im Leben und lacht und lebt für mich weiter..."

- "Die Welt hielt den Atem an als Du fortgingst. Denn mit Deinem Abschied, erstrahlte ein wunderschöner, neuer Stern am Himmel."


Im Internet gibt es beispielsweise viele Anregungen für Trauerschleifen Sprüche. Trauerschleifen online bestellen ist ebenso möglich. Aber auch die Bestellung kann auch vor Ort bei der Gärtnerei oder je nach Leistungsumfang beim Grabstein Steinmetz vorgenommen werden.


Himmlische Beschützer - Engel in der Grabgestaltung

Schon zu Lebzeiten stellen viele Menschen Engel gern als Begleiter und Beschützer an ihre Seite. Auch beim Grabstein Steinmetz sowie auf den Friedhöfen begegnet man ihnen immer häufiger. Eingearbeitet im Grabmal, Grabstein selbst oder auf dem Grab sitzend oder liegend lockern sie die meist strenge und geordnete Friedhofsatmosphäre auf liebevolle Weise auf.  Als Vermittler zwischen dem Jenseits und dem Jetzt nehmen die geflügelten Lebensbegleiter dabei nicht nur die Beschützerrolle ein, sondern dienen auch für viele Angehörigen als Übermittler ihrer Gedanken und Gefühle an ihre Verstorbenen.

Gefertigt aus Porzellan, Stein oder Kunststoffen sind kleinere Engelfiguren schon für wenige Euros erhältlich und schmücken in Verbindung mit Trauersträußen und Pflanzschalen das Grab auf sehr individuelle, liebenswerte und gefühlvolle Art.


Liebevolle und individuelle Grabgestaltung

Von der Wahl der Trauerschleifen Sprüche über di e Frage des Grabschmuckes bis hin zum Grabmal, Grabstein zeigt sich die heutige Grabkunst sehr vielseitig und gibt Angehörigen Raum, die Gräber ihrer Lieben sehr individuell zu gestalten. Anregungen können dabei Friedhofsgärtner, Grabstein Steinmetz sowie Internetseiten geben, auf denen man beispielsweise Trauerschleifen online bestellen kann.
Öffnungszeiten

Schleifendruck Leipzig - 0341 4611790

 

Montag und Mittwoch:
Dienstag und Donnerstag:
Freitag:

05:30 Uhr - 16:00 Uhr
05:30 Uhr - 20:00 Uhr
05:30 Uhr - 12:00 Uhr

Floristikbedarf Floristik Großhandel Kranzschleifendruck  Schleifendruckerei Trauerspruch Trauersprüche Kranzbänder Schleifenband bedrucken online Siegerschärpen Glückwunschbänder Turnierschleifen
Öffnungszeiten

Schleifendruck Berlin - 033205 71387

 

Montag und Mittwoch:
Dienstag und Donnerstag:
Freitag:

05:00 Uhr - 15:00 Uhr
05:00 Uhr - 21:00 Uhr
05:00 Uhr - 13:00 Uhr

Der Florist Floristik Kranzblumen Trauer Trost und Gedenken Kranzband bedrucken Trauerband und Trauerzeit Trauerspruchband Trauersprüche Kondolenz Gedenkschleife Schärpe Schärpenband für Vereinsbedarf